plakat

THE SWEET | Die Helden des Glam Rock


The_SWEET

Seit März 1971 produziert diese englische Superband Hits wie am Fließband – Co-Co, Poppa Joe, Little Willy oder Wig Wam Bam machten The SWEET in den frühen Siebzigern zu Stammgästen in allen europäischen Hitparaden und sorgten für Konzert-Triumphzüge bis nach Japan, Australien und Neuseeland. Nach 1974 knüpften The SWEET auch ohne das Produzenten-Duo Chinn/Chapman nahtlos an ihre Hit-Serie an und stürmten mit Rock-Knallern wie Blockbuster, Hellraiser, Fox on the Run oder Ballroom Blitz Schlag auf Schlag die Charts. The SWEET wurden schnell zur internationalen Rock-Creme gezählt und beeinflußten nicht nur Generationen von Zuhörern, sondern auch zahlreiche Nachwuchsmusiker. Ihre Konzerte waren damals schon hammerhart und wurden schnell Legende. Seit 1992 sorgt Bruce Bisland als Drummer für den SWEET-Drive und wird auch von den eingefleischten Fans akzeptiert. Steve Grant zeichnet seit 1996 verantwortlich für solide und kreative Gitarren- und Keyboard-Sounds. Virtuos übernimmt Anthony O‘Hora Baß und Gesang – mit seiner ausgeprägten Hyperdrive-Stimme ist er neu für SWEET am Start. Finally, the master himself... Urgestein Andy Scott singt mit charakteristischer Stimme und fährt dabei ein exzellentes Gitarren-Brett. Facettenreich und kompetent schöpfen The SWEET aus 30 Jahren populärer Rock-Musik.